CERAFILL RETALIATE STEMOXYDINE TREATMENT

CERAFILL RETALIATE STEMOXYDINE TREATMENT

Stemoxydine Treatment

VORTEILE

bis zu 1.700 Haare erwecken in 3 Monaten!*

ANWENDUNG

Die Formel auf trockenem oder auf feuchtem Haar anwenden. Wende es täglich auf der Kopfhaut, besonders an den Haarwurzeln, an. Teile das Haar in 8 Abschnitte, mit Fokus auf dem Haaransatz und die betroffenen Stellen. Positioniere die Pipette direkt an den Haarwurzeln und der Kopfhaut, um eine komplete Pipette des Serums pro Abschnitt anzuwenden. Sanft in die gesamte Kopfhaut einarbeiten. NICHT AUSSPÜLEN. Haare wie gewöhnt stylen.

DAS RETALIATE SYSTEM

WAS KANN ES?

Stimulierendes System für alle Haartypen, die Anzeichen von dünnem und lichter werdendem Haar aufweisen

ZEICHEN

› Nicht-krankheitsbedingter Haarverlust ist mäßig oder mäßig bis schwerwiegend› Kopfhaut ist trotz Styling sichtbar lichter› Die Haare fallen beim Bürsten leichter aus und es versammeln sich immer mehr Haar am Kopfkissen und Handtücher

*Klinische Studie an 101 Probanden im Vergleich zu Placebo Produkten

Friseur Salon

Friseur Salon

Der neue Friseursalon in der Frankfurter Innenstadt gibt der Freßgass neuen Glanz

Die Tür öffnet sich und ich schaue noch mal schnell auf das auf das Türschild, aber ich bin hier richtig!

„Ich habe einen Termin!“

sage ich erwartungsvoll und meine Augen wandern gleichzeitig durch den Raum.

Empfang

Mein Blick streift die hell erleuchteten Maria-Theresia-Kronleuchter und ich betrachte mir den prachtvollen mit Intarsien und Messing-Beschlägen verzierten Empfangstresen. Gegenüber steht ein dazu passendes Tischchen und zwei goldene Stühle. Als Stammkundin war mir schon klar, dass das neue Geschäft größer sein wird, aber das hatte ich nicht erwartet.

 

 

Blauer Salon

Ich erhasche schnell einen Blick durch eine der offenen Salontür. Meine Gesichtszüge wechseln von überrascht zu beeindruckt und ich bin begeistert. Ich erfahre, dass wir uns jetzt im blauen Salon sind und irgendwie drängt sich mir der Eindruck auf, dass ich an einer privaten Schlossführung teilnehme. Jede Wand die ich sehe, der Stuck an den Wänden, die Fensterbögen, einfach alles ist erneuert worden – kernsaniert! Das war auch notwendig, denn einige Kunden kennen noch das chinesische Restaurant was hier Jahrzehnte residierte, aber daran erinnert gar nichts mehr!
Die Wände sind jetzt eierschalenfarbenen gestrichen, nur die Zwischenwand ist mit blauer Seidentapete und goldenen Ornamenten verziert. Dazu passend stehen goldfarbene Frisierkommoden mit großen Spiegeln und Marmorplatten für die Kunden bereit. Der großzügigen Abstand zwischen den Kommoden wurde, wie im alten Salon, beibehalten. Auf diese Weise kann ich später wie gewohnt in aller Ruhe beraten werden. Kleine Sitzbänkchen mit rotem Brokatstoff bezogen stehen für die Handtaschen bereit. Vor den Konsolen stehen,  die mir schon bekannten Chesterfield-Sessel – allerdings in jedem Zimmer in einer anderen Farbe. Hier im „Blauen Salon“ sind sie mit blauem Antikleder bezogen.

 

Grüner Salon 

Grüne Landschaftsmotive prägen die Gemälde an der Wänden und die vielen Wandteller. Die Marmorplatten, an den Frisiertischen, sind hier aus grünem Marmor und die Ledersessel sind mit dunkelgrünem Leder bezogen. Ich erfahre, dass diese extra aus England von Chesterfield gefertigt wurden. Vorbei an der ebenfalls grünen Marmorsäule gehe ich in den letzten Salon und der ist rot!

Roter Salon

Das Konzept wird auch hier konsequent fortgeführt, roter Marmor, rote Stühle, rote Tapete und Wandteller mit, wie könnte es auch anders sein, roten Motiven. Ein Motiv erkenne ich, es ist ein Meissner Teller mit dem rotem Drachen!

Die Entscheidung in welchem Salon ich heute frisiert werden möchte wird mir abgenommen und ich folge meinem „Schlossführer wieder zurück in den blauen Salon. Während ich auf meinen Tee warte entdecke ich immer wieder neue Dinge.
Durch die großen Fenster mit Rundbogen blicke ich auf die „Freßgass“ – so nennen die Frankfurter diesen Teil der Straße. Die Leute sitzen auf der gegenüberliegenden Seite bei Starbucks und Hängen-Dazs in den Cafés und genießen die Sonnenstrahlen.

Ein paar Musiker spielen Musik und Touristen machen Fotos von der „Liegenden“ – einer Marmorskulptur die seit 1977 vor dem Haus liegt. Während meine Haare geschnitten und gefärbt werden macht eine andere Kundin Fotos mit ihrem Smartphone um diese sogleich auf Facebook oder Instagram zu teilen.

Als ich zur Haarwäsche abgeholt werde, sehe ich ein Mädchen deren Augen Bände sprechen, denn vor der großen goldenen Spiegelkonsole fühlt sie sich wie eine Märchen-Prinzessin und so hübsch frisiert, könnte sie das auch sein!

Goldener Salon

Die Zwischenwand die den Salon unterteilt, reicht nicht bis zur Decke, sie fungieren nur als Raumteiler, aber das Raumgefühl bleibt dadurch erhalten. Sogleich bemerke ich, dass die Tapete auf dieser Seite der Wand jetzt cremefarben mit golden Verzierungen ist. Auch hängen hier keine blauen Teller sondern dafür viele Bilder, allesamt in einem goldenen Rahmen. Der riesige Kamin hinter mir ist aus Holz geschnitzt und auf dem Kaminsims steht eine Kaminuhr mit golden glänzenden Kandelabern.
Gerade als ich anfing mir die kleinen Accesiores näher zu betrachten, wurde die Tür öffnet und wir betreten dengrünen Salon.

 

 

Waschliegen

Im Waschraum angekommen schließt sich die Tür hinter mir. Vor mir stehen vier Waschliegen, der Raum ist in diffuses Licht getaucht und es erklingt ganz leise entspannente Musik. Während mir die Haare gewaschen werden betrachte ich die Kronleuchter mit den flackernden Kerzen. Ich genieße die Kopfmassage und spätestens als die Haarkur einwirkt bin ich so entspannt, dass ich fast einschlafe.

Zurück im Salon erhalte ich den Schnitt und das Styling was wir zuvor besprochen haben. Ganz zum Schluß fällt mir das Mädchen von vorhin wieder ein, denn jetzt sitze ich genauso vor der goldenen Spiegelkonsole und auch ich fühle mich jetzt wie ein Prinzessin!