Wie lässt sich das Haar auf den Sommer vorbereiten?

„Direkt vor dem Urlaub sollte man seinem Haar eine spezielle Pflege gönnen. Ich empfehle meinen Kundinnen gerne die Salonbehandlung mit Produkten von Olaplex. Sie erfolgt in drei Schritten: Phase eins und zwei bestehen aus dem Bond Multiplier und dem Bond Perfector. Diese Produkte reparieren die Struktur und verschließen ihre äußere Schicht. Das Ergebnis sind sogenannte Olaplex-Haare. Sie fühlen sich an, als wären sie nie strapaziert worden. Das dritte Produkt, den Hair Perfector, nehmen die Kundinnen mit nach Hause. Einmal wöchentlich angewendet, lässt sich das Salonergebnis damit über längere Zeit erhalten. So behandelte Haare sind außerdem weniger anfällig für mögliche Schäden.“

Was empfehlen Sie, um die Haare gegen die negative Wirkung von Sonne, Salz- oder Chlorwasser zu wappnen?

„Dafür hat Kerastase etwas Neues auf den Markt gebracht: eine Leave-in-Creme, die man als Schutz vor der Sonne und als Pflege nach dem Waschen benutzen kann. Zusätzlich gibt es ein Leave-in-Spray, mit dem sich die Haare nicht nur schützen, sondern auch stylen lassen – am besten zu den immer noch angesagten Beachwaves. Ein Après-Shampoo aus derselben Serie verfügt über besonders reichhaltige Inhaltsstoffe, weshalb es für Haare und Kopfhaut ein echte Wohltat ist. Meiner Ansicht nach sind diese Produkte die perfekten Begleiter für den Sommerurlaub.“

Womit kann man seinem Haar nach den Urlaub etwas Gutes tun?

„Eigentlich mit einem Friseurbesuch. Wir zum Beispiel verwöhnen die Haare mit den hochwirksamen Pflegeritualen von Shu Uemura. Die japanische Marke ist für sehr intensive Kuren bekannt. Sie werden je nach Haartyp und Bedürfnis aus drei verschiedenen Ölen zusammengemischt. Für trockene Haare eigenen sie sich deshalb genauso wie für einen geschädigten Schopf.“

Quelle: Journal Frankfurt / Juli 2019 – Beauty Special